YAMATOKAI

 

Am 22. Juni 2002 wurde in Neckarmühlbach der gemeinnützige Verein YAMATO-KAI e.V. unter Vorsitz von Sensei Tokio Funasako ins Leben gerufen. Der Name Yamato-Kai bedeutet soviel wie „großer Frieden“ und soll die Verpflichtung zur Völkerverständigung und Toleranz symbolisieren.

Zweck des Vereins ist die Förderung von Kultur und Sport, insbesondere von Karate, Kendo, Iaido, Judo, Kyudo und anderen Künsten der Zenkultur als lebensbegleitende Kampf- und Bewegungskünste. Durch Seminare und Lehrgänge möchte der Verein zur Pflege der Budokampfkünste beitragen und bei der Errichtung und Ausstattung von Dojos behilflich sein.

Neben den sportlich ausgerichteten Veranstaltungen sollen auch Geist und Gaumen angeregt werden. Hierzu werden Lehrgängen in Meditation, Reiki, Teezeremonie, Kalligraphie, Volkstanz und Musik sowie asiatische Koch- und Sprachkurse angeboten.

Ebenso möchte der Verein den Kulturaustausch durch Reiseprojekte fördern.

Durch die Qualifikation von Sensei Funasako (9. Dan Karate, 3. Dan Kendo) und seine vielfältigen Kontakte weltweit wird der Verein in der Umsetzung seiner Ziele unterstützt.

Eine Aufnahme in den Deutschen Karate Verband wird für Karate treibende Mitglieder angestrebt.